maritimes

Sie sind hier: Startseite » Fotografie I » Maritimes

Das Wort Maritim...

Maritim (Adjektiv, von lateinisch mare, das Meer und maritimus, zum Meer gehörig) bezeichnet einen Einfluss des Meeres. Im Unterschied zum Adjektiv marin wird der Ausdruck maritim insbesondere dann angewendet, wenn es um Nutzungen des Meeres durch den Menschen oder eine auf den Menschen bezogene Sichtweise geht. Daher spricht man von maritimer Technologie, aber von marinen Bodenschätzen oder marinen Ökosystemen.Ein maritimes Klima ist ein durch den Einfluss des Meeres geprägtes Klima. Es zeichnet sich gegenüber dem kontinentalen Klima durch geringere
Temperaturschwankungen und eine höhere mittlere Luftfeuchtigkeit aus.

Die maritime Wirtschaft umfasst alle Wirtschaftszweige, die direkt oder indirekt mit dem Meer zu tun haben. Sie zählt zu den bedeutenden Wirtschaftssektoren Deutschlands und stellt rund 220.000 Arbeitsplätze (Zahl laut Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit). Die maritime Wirtschaft umfasst neben der Schifffahrt auch die maritime Industrie (s.u.) sowie strenggenommen auch den maritimen Fremdenverkehr. Die maritime Industrie umfasst die Industriezweige, die Produkte herstellt, die auf dem Meer benutzt werden. Hierzu zählen insbesondere die maritime Zulieferindustrie die Werften Hafenbetriebe fischverarbeitende Industrie Erdöl- und Erdgasgewinnung auf dem Meer, z.B. durch Bohrinseln. Die maritime Technologie umfasst die Technologien, die speziell auf dem Meer oder im Meer eingesetzt werden, insbesondere die Offshore-Technologien.

Das Leben am Meer

© thomas naumann 2016

Als maritime Landschaft werden Küstenlandschaften bezeichnet, die in besonderem Maß durch das Meer und die Schifffahrt geprägt sind. In die „Maritime Umgebung“ ordnet man landläufig alles ein, was im weitesten Sinn mit Marine, Schifffahrt, Seefahrt und Wassersport am oder auf dem Meer zu tun hat.

Klima

Die Begriffe Maritimes/Ozeanisches Klima oder auch Seeklima bezeichnen den „Ozeanischen Temperaturgang“, da das Wasser der Ozeane als Temperaturpuffer arbeitet. Da sich die Wassertemperatur auf Grund der großen Wärmekapazität langsamer ändert als die Temperatur auf dem Land, wird das Land in der Nähe der Küste im Sommer vom Meer gekühlt, dafür im Winter von ihm erwärmt. Zudem reduziert der vergleichsweise hohe Wasserdampfgehalt der Luft die Sonneneinstrahlung. So kommt es im Vergleich zum Kontinentalen Klima zu wesentlich geringeren Temperaturunterschieden sowohl zwischen Tag und Nacht als auch zwischen Sommer und Winter.

Quelle: www.wikipedia.org